Zwei Helden von damals erinnern sich
Vor elf Jahren hat Wacker Thun gegen Braga den europäischen Challenge Cup gewonnen – es blieb bis heute der einzige internationale Triumph eines Schweizer Handball-Teams. Am Samstag,19.März treffen die Berner Oberländer im Viertelfinal des Challenge Cup wieder auf den portugiesischen Vertreter. Cyril Dähler und André Taubenheim hoffen auf ein Déjà-vu.

Als linker Flügel und Defensivorganisator gehörte Cyril Dähler vor elf Jahren zu den Leistungsträgern von Wacker Thun, André Taubenheim verrichtete damals wertvolle Betreuerdienste im Team von Peter Bachmann. Dähler erinnert sich an das Rückspiel im Challenge-Cup-Final, als wäre es gestern gewesen – die Thuner gingen mit einem Fünf-Tore-Polster in den Showdown. «Mitte der zweiten Halbzeit lagen wir mit sieben Toren zurück. Die Stimmung in der Halle war grossartig. Das Publikum trieb Braga nach vorne. Zum Glück haben wir den Tritt wieder gefunden. Wir konnten die Niederlage mit 26:29 in Grenzen halten», sagt Dähler, der seit 2009 als Athletiktrainer und Physiotherapeut im Wacker-Staff arbeitet. In Gwatt bei Thun hat der 36-Jährige eine eigene Praxis. Vor zehn Jahren musste der zweimalige Cupsieger (2002 und 2006 mit Wacker Thun) seine Karriere mit lediglich 26 Jahren wegen Hüftproblemen beenden.

cyril tubicyril Empfangtubi Empfang